/> /> />

Český Krumlov gilt als die schönste Stadt Südböhmens

Wien - Znojmo - Slavonice - Český Krumlov - Protivín - Švihov - Mariánské Lázně - Karlovy Vary - Roudnice nad Labem - Papstdorf - Dresden

Von Wien aus starten wir nach Norden. Zunächst fahren wir ein Stück entlang der Donau, dann streifen wir das Weinviertel westlich. Auf einem Feldweg überqueren wir am „Europaplatz“ die Grenze nach Tschechien.
Entlang der Thaya fahren wir nun ein Stück durch Südmähren, immer parallel zur Grenze nach Österreich. Dabei passieren wir die hübschen Orte Znojmo, Vranov und Slavonice. Jetzt kommen wir nach Böhmen. Nach einem Besuch des fischreichen Třeboň erreichen wir den kulturellen Höhepunkt der Tour, die UNESCO Weltkulturerbestadt Český Krumlov mit ihrer hübschen Altstadt in einer Moldauschleife und der zweitgrößten Burganlage Tschechiens. Zunächst an der Moldau entlang, fahren wir über České Budějovice (Budweis) durch viele kleine und größere „Böhmische Dörfer“ in den Westen des Landes. Hier treffen wir auf die berühmten und traditionsreichen Kurorte Marienbad und Karlsbad, sowie auf den Fluss Eger. Ihm folgen wir jetzt über Kadaň, Žatec und Louny nach Osten, bis wir die Elbe bei Roudnice erreichen. Der Elberadweg führt uns nach Sachsen, und nach einem Besuch in der Sächsischen Schweiz erreichen wir unser Ziel, Dresden. Mit Zwischenstop in Leipzig fahren wir per Zug nach Hause.


Reisepartner
Reisepartner
Wolfgang
Richtung
Richtung Nordwest
Längste Etappe
Karlovy Vary Tschechien – Roudnice nad Labem Tschechien 141,4 km
Sehenswertes
Weinviertel - Znojmo - Slavonice - Třeboň - Český Krumlov - České Budějovice - Schloss Hluboká - Švihov - Mariánské Lázně - Karlovy Vary - Egertal - Žatec - Elbsandsteingebirge - Dresden

Klick auf Etappenpunkt: Zentriert Etappenpunkt
Rechtsklick auf Etappenpunkt: Zoomt rein
Klick auf Track: Zeigt die Etappe und das Höhenprofil
Mausrad: Zoomt rein/raus
— Der Track steht auf Anfrage zur Verfügung —

Schloss Vranov thront über der Thaya