/> />

Das Simmental: Sonnige Wiesen, schneebedeckte Berge und prima Velorouten

Genf - Montreux - Château-d’Œx - Brienz - Luzern - Rapperswil - Vaduz - Kreuzlingen - Zürich

Ziel meiner spontanen Herbsttour ist diesmal die Schweiz. Die „Veloland-Seenroute“ hatte es mir angetan und so fahre ich per Bahn nach Genf. Noch am selben Tag besuche ich Lausanne und erreiche Montreux am anderen Ende des Sees. Jetzt geht es in die Berge: Zunächst ins Greyerzer Land und anschließend über Château-d’Oex ins sehenswerte Simmental. Hier brachte der Käse einst den Reichtum. Am Thuner See befinde ich mich mitten im Berner Oberland. Über Interlaken fahre ich nach Brienz am gleichnamigen See. Schlechtes Wetter veranlasst mich, die Bahn von Meirigen zum Brünigpass zu nehmen. Von dort ist über Sarnen schnell Luzern erreicht, das kulturelle Zentrum der Zentralschweiz. Als nächstes geht’s zum Zuger See und erneut durch die Berge zum Ägerisee. Im etwa 1000 m hoch gelegenen Hochmoor bei Rothenthurm liegt bereits Schnee. Einen kulturellen Zwischenstopp bietet das Wallfahrtskloster Einsiedeln. Über Rapperswil am Zürichsee und den Walensee erreiche ich die liechtensteinische Hauptstadt Vaduz. Von hier geht’s weiter am Rhein entlang zum Bodensee, an dem ich über Rorschach, Romanshorn und Kreuzlingen bis Stein am Rhein entlang fahre. Am letzten Tag erreiche ich Zürich und steige wieder in den CityNightLine, der mich auf direktem Wege zurück nach Hamburg bringt.


Reisepartner
Reisepartner
niemand
Richtung
Richtung Nordost
Längste Etappe
Vaduz Liechtenstein – Kreuzlingen Schweiz 132,2 km
Sehenswertes
Genf - Genfer See - Lausanne - Montreux - Greyerzer Land - Simmental - Berner Oberland - Luzern - Ägerisee - Rothenthurm-Hochmoor - Kloster Einsiedeln - Rapperswil - Walensee - Bodensee - Stein am Rhein - Zürich

Schweiz-Romantik - Chalets in Boltigen