/> />

Toskana-Romantik: Unter Zypressen zum Chianti-Wein

Florenz - Lucca - Livorno - San Vicenzo - Fonteblanda - Saturnia - Paganico - Siena - Volterra - Castelfiorentino - Tavarnelle - Florenz

Obwohl Frank und ich bereits einige Urlaubsreisen zusammen verbracht haben, ist dies unsere erste gemeinsame Radreise.
Mit dem Zug fahren wir nach Florenz, um von dort am Arno entlang Richtung Küste zu fahren. Unsere ersten Ziele sind die sehenswerten Städte Lucca und Pisa. Nach dem unvermeidlichen Touristikprogramm geht es über Livorno und San Vicenzo auf dem flachen Küstenstreifen an Elba vorbei. Zwischendurch nehmen wir uns Zeit zu einem Bad im Mittelmeer. Bei Talamone verlassen wir das Mittelmeer und fahren zu den heißen Quellen von Saturnia. Ein ausgiebiges Bad ist hier natürlich auch Pflicht. Ab jetzt haben wir richtige Bergetappen mit täglich über 1000 Höhenmeter vor uns. Doch es lohnt sich: Wir besuchen die kulturellen Highlights der Toskana, wie Siena, Volterra und San Gimignano mit seinen mittelalterlichen “Hochhäusern”. Nach einem Schlenker über Castelfiorentino und Tavarnelle verbringen wir unseren „Ruhetag“ mit einer Fahrt quer durch das Chianti. Bei der Rundtour über Castellina und Radda darf natürlich eine Weinprobe in Greve auch nicht fehlen. Schließlich geht es wieder zurück nach Florenz, wo wir noch Zeit für eine ausgiebige Stadtbesichtigung mit Dom und Ponte Vecchio haben, bevor es per Bahn heimwärts geht.


Reisepartner
Reisepartner
Frank R.
Richtung
Rundtour
Längste Etappe
San Vicenzo Italien – Fonteblanda Italien 130,3 km
Sehenswertes
Florenz - Lucca - Pisa - Livorno - Tyrrhenische Küste - Maremma - Saturnia - Bagni di Petriolo - Siena - Volterra - San Gimignano - Chianti

Saturnia - Heiße, stinkende Schwefelquellen